deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

utat introUTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016 - ein Laufabenteuer par excellence

Die 8.UTAT-Veranstaltung im Hohen Atlas von Marokko brachte in diesem Jahr die eine oder andere unverhoffte Überraschung auf dem Podiumsplätzen. Keine Überraschung waren wieder einmal die vielen sehr zufriedenen Gesichter aller Läufer aus den vielen Ländern. Bei ca. 200 Läufer und Läuferinnen über die angebotenen Strecken 10/26/42 und 105km konnten in diesem Jahr die deutschsprachigen Läufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ganz oft auf dem Podiumsplätzen platznehmen. Marion Reuss / Österreich gewann mit einer bärenstarken Leistung über die Königsdiziplin 105km mit +/-6500 Höhenmeter die Damenwertung mit einer Laufzeit von 22:55 Std:min. Yvonne Lehnert / LTC-Berlin Deutschland wurde nach hartem Kampf mit sich selber und der Strecke mit dem zweiten Platz (Laufzeit 31:50 Std:min) belohnt.

Das Sahnehäubchen auf ihre grandiose Saison setzte Lisa Mehl / TSV Kusterdingen-Deutschland. Nach ihren Siegen beim Nuts Pallas /FIN über 134km im Juli und dem Sieg beim legendären Transalpine-Run im Sept 2016 kam Lisa mit gut regenerierten Beinen zum UTAT. Zwischen Urlaubsgefühl und kontrollierter Offensive, erwischte Sie zwei läuferische Traumtage und distanzierte die Konkurrentinnen glasklar. Ihre schnellen Beine brachten Sie bei der Challenge über 42km mit +/-2500 Höhenmeter und 26km mit +/-1500 Höhenmeter in 9:33 Std:min ins Ziel – 1.Platz in der Damen-Gesamtwertung – nur 13 Minuten fehlten ihr zum Streckenrekord von  Sylvie Negro/FRA aus dem Jahr 2013. Der 3.Platz ging ein wenig überraschend anMareike Sültz / TV Urbar-Deutschland. Aber mit einem großen Strahlen im Gesicht meisterte Sie den Gang auf das Stockel. ihre erste Top-3 Platzierung auf internationaler Ebene blendend.
In der Einzelwertung der 42km-Läuferinnen behauptete sich Petra Meyer / Grün-Weiß Steinbeck-Deutschland mit 9:33 Std:min auf dem 3.Platz und errang ebenfalls ihr erstes Podium auf internationaler Bühne.

  UTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016  UTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016  UTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016

UTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016  UTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016  UTAT – Ultratrail Atlas Toubcal 2016

Bei den Herren in der Challenge-Wertung ging mit dem deutschen Moritz auf der Heide vom LAZ Puma Rhein-Sieg-Deutschland einer derjungen wilden Trailrunneran den Start. Auf dieser Strecke gehen aber zugleich auch die marokkanischen Laufstars und Nachwuchshoffnungen an den Start. Im letzten Jahr hatte sich der Dt.Meister im Traillauf, Martin Schedler, mit den starken Marokkanerngemessen und einen sehr guten 3.Platz erobert. Moritz auf der Heide fühlte sich für die Challenge sehr gut vorbereitet. Mit dem 2.Platz im Juli über den AlpenX (70km) im Rücken und einer Marathon-Vorbereitung auf 2:29Std:min waren die Beine schnelles Tempo gewohnt. Mit Gegner wie Rachid ElMorabity (4 facher Marathon des Sables Gewinner – beim UTAT jedoch nur Einzelstarter über die 26km), seinem schnellen Bruder Mohammed ElMorabity und einem starken Franzosen Remi Loubet beflügelten Moritz noch mehr. Atemberaubende Landschaften, technisch schwierige Trails, Passagen durch Berberdörfer waren einige Highlights auf der Strecke. Jedoch die Laufhöhe über 3000mtr bringen manchmal neue Körpergefühle mit sich. So setzten einige Magenprobleme beim Anstieg auf 3.200mtr Moritz etwas zu und er musste am ersten Lauftag von der Laufspitze abreisen lassen. Wieder bei Kräften am 2.Tag über die 26km brannte er auf Wiedergutmachung und erzielte mit einer Gesamtlaufzeit von 8:43 Std:min ein weiteres Mal ein Spitzenplatz mit Gesamtrang 2 bei einer internationalen Laufveranstaltung.

Neben den Podiumsplätzen gab es bei allen Finisher persönliche Erfolge, stolze Momente und unheimlich viele positive Emotionen. Der UTAT wurde wieder seinem Laufabenteuer mit dem besonderen Gefühl gerecht.
Der UTAT Ultratrail Atlas Toubcal öffnet bald seine Online-Registrierung und freut sich wieder viele Teilnehmer aus unserer Region zur 9.Veranstaltung am 05. Bis 09.Oktober 2017 begrüßen zu dürfen. Mehr Info, Bilder und Video’s unter www.atlas-trail.com oder auf Facebook unter #utat oder #utat2016 .
Bildquelle: UTAT Ultratrail Atlas Toubcal (Carole Pipolo, Kai Sou, Guillem Casanova)

Oliver Binz, Oktober 2016